ZukunftLeipzig.de


DAS NETZWERK DER BÜRGERINITIATIVEN AM FLUGHAFEN LEIPZIG/HALLE
.

Netzwerk Zukunft Leipzig - Ziele, Aufgaben und Forderungen



Unsere Ziele und Forderungen


Die vielen Vereine, Organisationen und Initiativen arbeiten einerseits an großen und gemeinsamen Zielen, aber auch an ganz speziellen, lokalen Aufgabenstellungen.

Im Netzwerk "Zukunft Leipzig" unterstützen sich alle Beteiligten gegenseitig, stimmen sich ab, und setzen gemeinsame Schwerpunkte.






Welche Ziele, welche Forderungen stehen im Mittelpunkt?


Das Netzwerk "Zukunft Leipzig" oder auch "Zukunft LEJ" (LEJ steht für die offizielle Kurzbezeichnung/Kennung des Fracht- und Militärflughafens Leipzig/Halle) hat einen gemeinsamen Forderungskatalog entwickelt, der die wichtigsten Ziele und Forderungen aller Vereine, Organisationen und Bürgerinitiativen aufgreift und in Kurzform darstellt. Die Probleme, die der Fracht- und Militärflughafen Leipzig/Halle hervorruft, sind teilweise so vielschichtig und umfassend, dass sie sich nicht mit wenigen Worten in einem Forderungskatalog abhandeln lassen würden. Der vorliegende Katalog ist daher eine Zusammenstellung der wichtigsten Problemstellungen und der sich daraus ergebenden notwendigen Maßnahmen. Er dient in erster Linie dazu, den verantwortlichen Entscheidern in der Politik und in der Region Halle/Leipzig die Problematik zu verdeutlichen und die wichtigsten Forderungen nahe zu bringen.


Wir setzen uns ein:


für gesunde Lebensbedingungen

für saubere Luft

für aktiven Lärmschutz

für ungestörte Nachtruhe

gegen die militärische Nutzung des Flughafens

für die wahrheitsgemäße Berichterstattung

Eine korrekte Berichterstattung der Flughafenbe­trei­ber gegenüber der Bevölkerung bzgl. Messdaten, Flughöhen, Flugspuren, Passagier- und Frachtverteilung ist bislang von zahlreichen geschönten Berichten, Berechnungen und Darstellungen geprägt. Die örtlichen Medien wie das Fernsehen, Radio oder die LVZ veröffentlichen die vom Flughafen angebotenen Texte ohne jegliche journalistische Nachprüfung. Informationen anderer Sachverständiger oder von den Betroffenen werden ignoriert und finden keinen Eingang in eine sachgerechte Berichterstattung. Dabei geht es nicht nur um die Betrachtungsweise ob "das Glas halb voll oder halb leer ist". Sondern es geht oft schon um einfache, schnell nachprüfbare Fakten.

Hier wünschen wir uns wieder echten Journalismus und keine höfliche Berichterstattung für große Werbekunden.


Den Forderungskatalog des Netzwerkes "Zukunft Leipzig" können Sie demnächst hier downloaden:

Forderungskatalog 'Netzwerk Zukunft Leipzig' (Katalog z. Zt. noch nicht veröffentlicht)


Stand: 01.01.2012
© 2012 - Design & Zusammenstellung:    Karsten Braun für www.zukunftleipzig.de   -   Alle Rechte vorbehalten


Kostenlose Zähler